Hypnotherapeutische Kommunikation

DozentIn(nen)
Dauer
1-jährig

08.02.2020 - 06.12.2020
Ort
München
Anmeldeschluss 24.01.2020
Kosten
€ 2.250,00
Die Ausbildung ist nach aktuellem Stand gemäß § 4 Nr. 21a/bb UStG von der Umsatzsteuer befreit.
Voraussetzungen
keine
Abschluss
Die Teilnahme wird mit einem Zertifikat des SySt®-Instituts abgeschlossen.
Maximale Personenanzahl 25
Module

Für TeilnehmerInnen an unserer 4-jährigen Ausbildung zum Systemische(r) TherapeutIn bzw. BeraterIn sind folgende Module anrechenbar:

14 Tage Modul 2 und 2 Tage Modul 7

Weitere Informationen

Informationen zur Ausbildung

BASISAUSBILDUNG IN HYPNOTHERAPEUTISCHER KOMMUNIKATION

Lernen Sie die Grundlagen der hypnotherapeutischen Kommunikation bei Experten!

Die Sprachmuster der Ericksonschen Hypnotherapie können in ihrer Bedeutung für die Gesprächsführung in Therapie und Beratung kaum zu hoch eingeschätzt werden. Im Rahmen dieser Ausbildung lernen Sie wesentliche verbale und nonverbale Aspekte der hypnotherapeutischen Kommunikation kennen, die Ihr Handlungsrepertoire erweitern und Ihre persönliche Kompetenz vertiefen.

Milton H. Ericksons Neubegründung der Hypnotherapie und sein Verständnis der komplexen und vernetzten Kommunikationsprozesse, die für menschlichen Wandel erforderlich sind, sind weit über die Hypnotherapie hinaus von immenser Bedeutung.

Durch hypnotherapeutische Kommunikation fördern wir die Begegnung mit verborgenen Potentialen und können so zuvor ungenützte Potentiale und Lösungsmöglichkeiten aktivieren. Wir fördern dadurch bisher oft nicht für möglich gehaltene fruchtbare neue Weisen, um gewünschte Ziele zu erreichen und Kreativität zu entfalten.

Um Sie in die Vielfalt der Techniken und Stile hypnotherapeutischen Vorgehens einzuführen, werden die Seminare von verschiedenen Gastdozenten des SySt®-Instituts abgehalten, von denen einige aus dem Organisationsbereich kommen und andere aus dem klinischen Bereich, aus dem die Methode ursprünglich stammt. Auf diese Weise haben Sie Gelegenheit, das für Sie Passende in Ihren Berufsalltag zu integrieren. Selbständige Mitarbeit ist sehr erwünscht; es gibt für die TeilnehmerInnen auch die Gelegenheit, eigene Themen und Supervisionsfälle einzubringen.

Inhalte

Leitung: Dr. Hans-Jörg Ebell

Hypnotherapeutische Dissoziation

  • Utilisation ideomotorischer Phänomene
  • Arbeit mit Fingersignalen und Handbewegungen (Recherche, Integration)
  • Schmerz / Trauma
  • Dissoziation / Homöostatische Regulation
     

Leitung: Stefan Hammel

Von Grashalmen und Oasen

  • Beim Erleben des Klienten anknüpfen
  • Ein Metaphernohr entwickeln
  • Aus Klientenmetaphern spontan Geschichten bauen
  • Lebensgeschichten und Anekdoten nutzen
  • Auf bewährte Erzählstrukturen zurückgreifen
  • Trickfilmtechniken einsetzen


Das Sofa des Glücks

  • Subtraktions-, Additions- und Transformationsverfahren
  • Probleme trennen, Lösungen verbinden
  • Klone, Leibwächter und andere hilfreiche Figuren
  • Himmelsreisen und andere Ausflüge
  • Arbeit mit Familien und Teams

 

Leitung: Dr. Gunther Schmidt

Hypnosystemische Arbeit mit Teams und Führungskräften

  • Hypnosystemische Konzepte
    - für "multiple Ich's" in multiplen Rollen
    - zieldienliche Organisationsentwicklung
    - gelingende FührungsInteraktionen

  • Teams und Organisationen genutzt als "FokussierungsRäume für Kompetenz-Aktivierung"

  • Utilisationsstrategien für den Umgang mit
    - Unterschieden und "Konflikten"
    - gesundheitsförderliche Präventation 

Im Wechsel mit folgendem Seminar:

Hypnosystemische Krisenintervention   

  • Hypnosystemische Strategien
  • Hypnosystemische Interventionen
  • Konflikte als Information nutzen
  • Utilisationsstrategien für den Umgang mit Unterschieden und Widersprüchlichkeiten

 

Leitung: Dr. Godehard Stadtmüller

Grundlagen & Prinzipien I

  • Tranceinduktionen, Trancetiefe, fraktionierte Trance
  • Rapport, Pacing und Leading
  • Formen direkter und indirekter Kommunikation
  • Nutzung verbaler und nonverbaler Kommunikation
  • Hypnotherapeutische Sprache
  • Definition von Trance und Hypnose, Trancephänomene


Grundlagen & Prinzipien II

  • Indikationen und Kontraindikationen
  • Stand der Hypnoseforschung
  • Arbeit mit ideomotorischen Signalen
  • Techniken des Ankerns
  • Ziel- und Zukunftsorientierung
  • Utilisation von Trancephänomenen und Ressourcen
     

Zeitprogression, Altersregression und Traumaarbeit

  • Ziel und Zukunftsorientierung
  • Arbeit mit der Zeitlinie
  • Arbeit mit regressiven Teilen
  • Hypnotherapeutische Traumaarbeit


Selbsthypnoseformen und arbeiten mit Metaphern und Ritualen

  • Imaginationsübungen
  • Entspannungsmethoden
  • Autohypnotische Techniken
  • Ketten– und Übersetzungsmetaphern
  • Gestalten und Utilisieren von Anekdoten
  • Gestaltung von Ritualen
Termine, Zeiten & Orte

Termine:

laufender Lehrgang 15
Teil 1: 08. - 09.02.2020
Teil 2: 29.02. - 01.03.2020
Teil 3: 09. - 10.05.2020 
Teil 4: 27. - 28.05.2020
Teil 5: 29. - 30.05.2020
Teil 6: 03. - 04.07.2020
Teil 7: 10. - 11.10.2020   
Teil 8: 05. - 06.12.2020

Lehrgang 16
Teil 1: 13. - 14.03.2021
Teil 2: 03. - 04.05.2021
Teil 3: 05. - 06.06.2021
Teil 4: 10. - 11.07.2021
Teil 5: 24. - 25.07.2021
Teil 6: 09. - 10.10.2021
Teil 7: 20. - 21.11.2021  
Teil 8: 18. - 19.12.2021

Zeiten:

1.Tag: 11.00 - 19.30 Uhr
2.Tag: 09.00 - 16.00 Uhr
 

Veranstaltungsorte:

  • Bibliothek Varga, Leopoldstr. 118, 80802 München
  • Haus International, Elisabethstr. 87, 80797 München